Sonntag, 18. Mai 2014

Verrückte Formen-Vögel

Ich habe mit den Erst- und Zweitklässlern letzte Woche verrückte Formen-Vögel in Kunst gemalt.
Mit schwarzer Wachsmalkreide haben die Kinder die Vögel auf dickes DIN A3 Papier vorgezeichnet und dann mit Wasserfarben angemalt. Anschließend wurde der Vogel ausgeschnitten und auf buntes Tonpapier geklebt.
Wir haben erst besprochen was es für unterschiedliche Vögel gibt und welche Körperteile und besondere Attribute so ein Vogel hat. Mir ging es vor allem darum, von diesen Vogel-Klischee-Zeichnungen wegzukommen, die die Kinder immer zeichnen. Diese zwei Bögelchen hintereinander...
Da sind diese Vögel doch viel schöner :)
Die Idee stammt von Patty's Blog Deep Space Sparkle.











Mittwoch, 23. April 2014

Dreidimensionale Wolkenkratzer zeichnen / Skyscrapers

Da wir gerade in Englisch das Thema "New York" behandeln, bin ich auf der Suche für etwas passendes für den Kunstunterricht auf den sensationellen Lehrerblog einer amerikanischen Kunstlehrerin namens Patty gestoßen:
DEEP SPACE SPARKLE
Daraufhin habe ich mit den 3. und 4. Klässlern gleich das erste Projekt zum Thema Wolkenkratzer bzw. Skyscrapers in Angriff genommen. Hierzu bietet Patty sehr detailierte Informationen zu der Kunststunde. Ich bin fast genauso vorgegangen wie in dem Blogbeitrag beschrieben. Wir haben uns zunächst verschiedene Wolkenkratzer in New York und anderen Städten angesehen. Die Kinder sollten dann 2-3 Wolkenkratzer auf buntes Tonpapier (DIN A3) auf eine Bildseite in 3D mit dicken schwarzen Filzstiften (also keine Fineliner) zeichnen. Auf die freigelassene Fläche wurde dann ein weiterer Wolkenkratzer, welcher auf graues Tonpapier gezeichnet und anschließend ausgeschnitten wurde, aufgeklebt. Vor allem die Jungs hatten große Freude an dieser Kunststunde. Inspiriert ist diese Technik von einem amerikanischen Künstler namens Marz jr.
Hier sind einige Resultate:






Freitag, 7. März 2014

Kunst aufräumen in der Grundschule wie Ursus Wehrli

Vor Weihnachten haben wir im 1./2. Schuljahr Kunst aufgeräumt wie Ursus Wehrli. Dazu wurde fächerübergreifend gearbeitet und parallel dazu in Mathe geometrische Figuren besprochen. Es wurden zunächst "Formen-Roboter" geklebt. Dazu habe ich einfach bunte quadratische Zettel aus diesen Zettelboxen für's Büro genutzt. Daraus konnten dann neue Formen gefaltet und geschnitten werden. Kreise habe ich auf buntes Papier vorgedruckt.
Nachdem die Roboter geklebt waren sahen wir uns das Video-Podcast von der Sendung mit der Maus an: Herr Wehrli räumt auf...


...und dann gab es kein Halten mehr :) Es wurden nicht nur die Roboter aufgeräumt, sondern auch die Fächer, die Ranzen, das Bücherregal, die Garderobe und sogar die Stifte im Mäppchen wurden nach Größe sortiert.

Ein sehr empfehlenswertes Video für jeden, der seine Klasse zum aufräumen motivieren will ;)

Hier einige Aufräumresultate:
(je nach Leistungsniveau wurde nach Farbe, Form und/oder Größe sortiert)










Mittwoch, 26. Februar 2014

Indische Elefanten

Momentan komm ich nur noch so selten zum Bloggen. Das Referendariat saugt sämtliche Zeit und Energie aus mir ... :(
Aber bald ist es geschafft!

In Kunst sind wir vor Kurzem nach Indien gereist und haben Elefanten mit Muster gestaltet, wie beim Elefantenfestival in Jaipur. Dazu haben wir uns intensiv mit Mustern und Strukturen beschäftigt.

Passend zu einer Fantasiereise haben die Kinder mit Buntstiften wunderschöne Elefanten mit bunten Mustern verziert.










Hier geht's zum Download der Fantasiereise und der Kopiervorlage:

Passend dazu haben wir indische Musik gehört und uns vor jeder Kunststunde mit einer Yogaübung begrüßt aus dem Buch "Kleine Yoga-Rituale für jeden Tag" von Holterdorf/Proßowsky.


Und selbstverständlich haben wir das Indien-Spezial von der Sendung mit der Maus angeschaut.